Gebäudetyp: 7 Vierspänner (Reihenhäuser) mit gemeinsamer Tiefgarage
Größe: Volumen Wohnhäuser 19.600 m³
Tiefgarage Länge ca. 250 m
Volumen 5.950 m³
Schwierigkeitsgrad: Neubau in Massivbauweise
Wohngebäude: Tragwerke mit geringem Schwierigkeitsgrad
Tiefgarage: Tragwerk mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad
Kostenentwicklung: Baukonstruktionskosten entsprachen der Kostenberechnung, da die Ausführung von einem Generalunternehmer zum Festpreis von 3,2 Mio. € (KG 300 netto) durchgeführt worden ist
Terminliche Entwicklung: Die geplanten Termine wurden genau, gemäß dem vom Architekten aufgestellten Bauzeitenplan, eingehalten. Es gab eine dreimonatige, vertriebsbedingte Bauunterbrechung.
Angaben zur Vergütung: Beauftragte Leitungsphasen
Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung
Vorbereitung der Vergabe
Objektüberwachung
Zusätzliche Leistungen
Wärmeschutzberechnung
Nachweis Feuerwiderstandsdauer
Honorarzone II Mitte Wohnhäuser und Tiefgarage. Honorarsatz nach HOAI ohne Zuschlag
Leistungszeitraum Januar 2006 bis November 2007
Vertragsverhältnis alleiniger Auftragnehmer
Beschreibung der Leistungen der Tragwerksplanung (LPH 2-8) Übersichtsplan Wohnanlage
Die Lasten der Stahlbetondecken werden über Mauerwerks- und Stahlbetonwände abgetragen. Hauptsächlich wurden die Außenwände (Kalksandsteinmauerwerk) wurden zur Lastabtragung der Decken herangezogen. Die vergleichsweise weitgespannten Stahlbetondecken (bis 7,5m) der Wohnhäuser wurden in einer Stärke von 24cm ausgebildet, so dass die Räume frei zu gestallten waren. Die Bauwerksfugen der Reihenhäuser verlaufen von DG bis zur Sohlplatte. Das Kellergeschoss wurde wegen aufstauenden Sickerwassers nach den Grundsätzen der WU-Richtlinie als Weiße Wanne ausgebildet.
MaxJosephHoehe-1
Positionsplan der Tiefgarage mit Schnitten
Die überschüttete Tiefgarage wurde ebenfalls in WU-Bauweise errichtet. Die Tiefgaragenschnitte zeigen, dass mit Hilfe der von Unterzugachsen ein einfaches einachsig gespanntes Deckensystem umgesetzt werden konnte, welches den Einsatz von Elementdecken ermöglicht hat. Die Oberseite der Tiefgaragendecke wurde im Gefälle betoniert.
MaxJosephHoehe-2